Meldungen des Jahres 2017

Meldung vom 31. Mai 2017

„Aufstand in der Provinz – Widerstandsaktion in Naumburg“: Zeitzeugengespräch mit Pfarrer Michael Kleim und dem Landesbeauftragten Christian Dietrich am 8. Juni 2017 in Gera

Am 2. Februar 1988 fand eine Widerstandsaktion in Naumburg statt, die weitgehend unbekannt blieb. Es waren Studenten und Bewohner der Stadt, die sich auf dem Marktplatz der Stadt mit Gegnern der SED-Führung solidarisierten, die kurz zuvor inhaftiert, kriminalisiert und zum Teil aus der DDR ausgewiesen wurden. Bei der Planung des Solidaritätsprotestes in Naumburg entschieden sich die Beteiligten, eine symbolische Aktion gegen staatliche Willkür und für Meinungsfreiheit durchzuführen. Erst kurz vor dem Start der Aktion erfuhr die Staatssicherheit von den Vorbereitungen. Die Staatssicherheit nahm den Vater mit Säugling, der die Aktion fotografieren sollte fest und die Polizei unterband die Demonstration wenig später brachial. Während die Westmedien damals von dieser Aktion nichts erfuhren, solidarisierten sich kirchliche Gremien der Stadt Naumburg öffentlich mit der Aktion.

Michael Kleim, von der Stasi als Rädelsführer der Aktion benannt, und Christian Dietrich gehörten zu den Organisatoren des symbolischen Protestes gegen staatliche Zensur und Hetze in Naumburg. Der Abend dient der Erinnerung und der Reflexion über den Wert der Erinnerung an den Widerstand gegen Diktatur.

Michael Kleim (*1960) ist seit 1995 Pfarrer in Gera, Christian Dietrich (*1965), wurde im Jahr 2000 Pfarrer und ist seit 2013 Landesbeauftragter des Freistaats Thüringen zur Aufarbeitung der SED-Diktatur.

Wann: 8. Juni 2017, Beginn: 18:00 Uhr

Wo: Gedenkstätte Amthordurchgang, Amthordurchgang 9, 07545 Gera

Der Eintritt ist frei.

Eine gemeinsame Veranstaltung des Landesbeauftragten zur Aufarbeitung der SED-Diktatur und dem Verein Gedenkstätte Amthordurchgang e. V.

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017