Meldungen des Jahres 2017

Meldung vom 15. Mai 2017

"Wie viel Russland steckt in der Sowjetunion und wie viel Sowjetunion im heutigen Russland?" – fünfteilige Kino-Veranstaltungsreihe im Oktober 2017

Im Rahmen des Sonderförderprogramms "Der Kommunismus im 20. Jahrhundert" unterstützt die Bundesstiftung zur Aufarbeitung der SED-Diktatur im Jubiläumsjahr 100 Jahre nach der russischen Oktoberrevolution von 1917 auch eine von der Geschichtswerkstatt Jena organsierte Veranstaltungsreihe im Oktober 2017.

Die Filmproduktion NohaFilm Berlin arbeitet gemeinsam mit armadaFilm Berlin an einer Filmdokumentation unter dem Arbeitstitel "Mythos. Eine Reise in den Oktober". Der Vorsitzende der Geschichtswerkstatt, Dr. Henning Pietzsch, wirkt als Fachberater mit. Die Leitfrage der Dokumentation sein, "Wie viel Russland steckt in der Sowjetunion und wie viel Sowjetunion im heutigen Russland?", so Pietzsch. Teile des Filmes würden auch vor Ort, im einstigen Reich des roten Oktobers, gedreht. "Es geht uns dabei auch um die grundsätzliche Frage, inwiefern die sogenannte Oktoberrevolution tatsächlich eine Revolution war oder ob es sich dabei nicht eher um einen politischen Putsch handelt". Zu sehen sein wird der Film im Herbst im rbb-Fernsehen sowie innerhalb einer fünfteiligen Veranstaltungsreihe im Oktober in ausgewählten Kinos in Thüringen (Jena, Weimar, Gera, Bad Klosterlausnitz und Altenburg). Zu den Kinoterminen wird jeweils ein Publikumsgespräch angeboten. Die genauen Termine und Orte werden demnächst bekannt gegeben.

Zum Thema und der aktuellen Förderung in Thüringen erschien auch heute auch ein ausführlicher Zeitungsartikel.

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017