Meldungen des Jahres 2016

Meldung vom 09. Dezember 2016

Über 300 Zuschauer sahen und diskutierten die "Skizzen des Alltags"

Bilanz ZZW 2016Nach fünf sehr gut besuchten und diskussionsfreudigen Veranstaltungen unserer diesjährigen Zeitzeugenwerkstatt (ZZW) bedanken wir uns herzlich bei allen interessierten Zuschauern; es waren zusammen weit über 300 in Jena, Erfurt, Gera, Weimar und Suhl. Unter dem Titel "Leben in der DDR. Skizzen des Alltags" waren wir mit einer filmischen Zeitzeugendokumentation zu Gast in verschiedenen Städten und Veranstaltungslokalitäten. Jeder Abend verlief anders und damit spannend, zog differenzierte und vielschichtige Gespräche nach sich, ließ neue Kontakte und Perspektiven entstehen, bot Raum für produktiven Streit zu Fragen nach dem Wert von Zeitzeugen(schaft), einem "richtigen" oder "falschen" Erinnern und der kritischen Auseinandersetzung mit der eigenen Biografie.

Neben anregenden Diskussionen direkt nach den Präsentationen freuten wir uns vor allem über den Besuch eines vielfältigen Publikums, welches das Format kennenlernte und dadurch neue Impulse oder Sichtweisen auf den Umgang mit Zeitzeugenerinnerungen einbrachte. Unser Format möchte primär dokumentieren, zum Gespräch unter- und miteinander animieren sowie den Austausch über eigene Erfahrungen ermöglichen. Grundlage für das Gelingen der gesamten Projektreihe ist das Vertrauen und der Mut von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen, die mit uns sprechen und ihre Erinnerungen mitteilen. Deshalb hat uns besonders gefreut, dass viele beteiligte Zeitzeuginnen und Zeitzeugen aus ganz Thüringen unserer Einladung in die Kinos nach Jena (Schillerhof), Gera (Metropol) und Weimar (mon ami), die Gedenkstätte Andreasstraße in Erfurt oder zum Tag der offenen Tür im Behördenzentrum in Suhl folgten.

Für alle Interessierten, die sich unsere zurückliegenden Filmprojekte ansehen möchten, haben wir bereits mehrere Teile vollständig im Internet veröffentlicht. In den kommenden Wochen stellen wir unsere letztjährige ZZW unter dem Titel "Skizzen einer Bilanz" mit Fokus auf einen Rückblick nach 25 Jahren Wiedervereinigung komplett online in unseren YouTube-Kanal. Die ZZW "Leben in der DDR" folgt im ersten Halbjahr 2017, ebenfalls in voller Länge und öffentlich zugänglich. Wir freuen uns auf Ihre Reaktionen und Eindrücke.

Eine Zeitzeugin schrieb uns im Nachgang zur aktuellen ZZW folgende Zeilen: "Ich fand den Film wunderbar, nicht, weil ich selbst vorkam, sondern, weil mich die unterschiedlichen Erfahrungen und Sichtweisen der anderen Teilnehmer/innen faszinierten. Sie waren aufrichtig und sehr glaubwürdig. Vielen, vielen Dank für unsere Begegnung!"

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017