Meldungen des Jahres 2016

Meldung vom 11. Januar 2016

Themen der „Gerbergasse 18“ im Jahr 2016

Auch im Jahr 2016 hoffen wir, interessante undCover Renate Hürtgen gewichtige Themenschwerpunkte für unsere Zeitschrift „Gerbergasse 18“ ausgewählt zu haben. So werden wir uns in Ausgabe 1/2016 mit Minderheiten in der Diktatur, in Ausgabe 2/2016 mit diversen Stützpfeilern der SED-Herrschaft, in Ausgabe 3/2016 mit Geschichts- bzw. Demokratievermittlung und schließlich in Ausgabe 4/2016 mit der Situation im (weiterhin) geteilten Korea beschäftigen. Auf zwei Aspekte dieses umfassenden Themenspektrums möchten wir bereits jetzt hinweisen:

Ein Beispiel für die Problematik von Minderheiten in der DDR ist der Umgang mit Ausreisewilligen. In Ausgabe 1/2016 wird die Kulturwissenschaftlerin Dr. Renate Hürtgen am Beispiel von Halberstadt über den Umgang des SED-Regimes mit dieser speziellen Personengruppe berichten. Wer sich bereits im Vorfeld hierzu informieren möchte, dem sei ihre 2014 erschienene Studie „Ausreise per Antrag: Der lange Weg nach drüben. Eine Studie über Herrschaft und Alltag in der DDR-Provinz“ (Verlag; Rezension) empfohlen.

Die Ausgabe 3/2016 wird gleichzeitig das Heft 80 der „Gerbergasse 18“ darstellen und aus diesem Anlass als Sonderausgabe erscheinen: Wir möchten dabei gerne zurückblicken auf Entstehung, Erscheinung und Entwicklung unserer Vierteljahresschrift. Neben langjährigen Förderern, Mitstreitern und Weggefährten soll auch unsere vielfältige Leserschaft zu Wort kommen. Es würde uns deshalb sehr freuen, wenn Sie uns bis dahin einen (kurzen) Text mit persönlicher Prägung, Erinnerung oder vielleicht einer Anekdote im Zusammenhang mit der „Gerbergasse 18“ zukommen lassen, den wir dann in der Jubiläumsausgabe berücksichtigen können. Stimmen von Abonnenten der ersten Stunde sind ebenso willkommen wie Eindrücke zu den jüngsten Jahrgängen. Entsprechende Kontaktmöglichkeiten finden sich hier.

 
 
© Geschichtswerkstatt 2018