Meldungen des Jahres 2015

Meldung vom 17. September 2015

Einladung zu Vortrag und Exkursion: „Was in Jena begann – eine Spurensuche“

  • Vortrag:
    Datum: Do., 24.09.2015, 18:00 - 19:30 Uhr | Ort: VHS-Gebäude Jena, Grietgasse 17a, Vortragsraum | Dozent: Detlef Himmelreich

    Anlässlich des 70. Jahrestages der Umsiedlung von 122 Spezialisten von Schott und Zeiss von Jena nach Heidenheim an der Brenz sollen die Ereignisse in dieser Veranstaltung reflektiert werden. Jena wurde am 1. Juli 1945 sowjetische Besatzungszone. Parallel wurden in den westlichen Besatzungszonen die Werke neu aufgebaut und standen bald in Konkurrenz zu den Jenaer Unternehmen. Obwohl der Kalte Krieg die Teilung immer heftiger vorantrieb, blieben jedoch die menschlichen Beziehungen unter schwierigsten Bedingungen bestehen. Im Mittelpunkt soll die Teilung Deutschlands am Beispiel der Unternehmen Zeiss und Schott nach 1945 stehen.
    Zu dieser Veranstaltung wird am Samstag, 26.09.2015, eine Exkursion in der Stadt angeboten (Kurs B10131).
    Eine Veranstaltung der VHS Jena in Zusammenarbeit mit der Geschichtswerkstatt Jena e. V.
    Dieses Bildungsangebot findet begleitend zur ARD-THEMENWOCHE "Heimat" statt.
    Eine Anmeldung bei der Volkshochschule Jena (Kursnummer: B10130) ist erforderlich.

  • Exkursion:
    Datum: Sa., 26.09.2015, 10:00 - 11:30 Uhr | Treffpunkt: VHS-Gebäude Jena, Grietgasse 17a | Dozent: Detlef Himmelreich
    Besichtigung historischer Orte – ein Stadtrundgang: Neugasse (erste Werkstatt), ehemaliges Zeiss-Hauptwerk, Abbe-Denkmal und Schott-Villa.
    Eine Veranstaltung der VHS Jena in Zusammenarbeit mit der Geschichtswerkstatt Jena e. V.
    Dieses Bildungsangebot findet begleitend zur ARD-THEMENWOCHE "Heimat" statt.
    Eine Anmeldung bei der Volkshochschule Jena (Kursnummer: B10131) ist erforderlich.
 
 
© Geschichtswerkstatt 2017