Meldungen des Jahres 2015

Meldung vom 20. Mai 2015

Zeitzeugendokumentation „Der 17. Juni 1953 in Jena. Skizzen eines Aufstandes“ zu Pfingsten bei JenaTV

Unsere filmische Zeitzeugendokumentation 17. Juni 1953 in Jena„Der 17. Juni 1953 in Jena. Skizzen eines Aufstandes“ ist während des kommenden Pfingstwochenendes bei JenaTV zu sehen. Beginnend am 23. Mai 2015 um 19:30 Uhr wird der Film bis zum Nachmittag des 26. Mai 2015 alle drei Stunden ausgestrahlt. Der genaue Zeitplan kann hier eingesehen werden. Nähere Informationen zu den Empfangsmöglichkeiten von JenaTV im Kabelnetz oder per Smart-TV sind hier verfügbar.

Am 17. Juni 1953 ereignete sich in Jena ein Aufstand, so wie in vielen Städten der damaligen DDR auch. Viele tausend Menschen forderten sofortige Veränderungen der politischen und wirtschaftlichen Verhältnisse, strebten nach Freiheiten und hatten den Wunsch nach einem besseren Leben. Weshalb kam es am 17. Juni 1953 zum Volksaufstand, was geschah in Jena und warum? Wie drückte sich der Protest aus, wie soll und kann daran heutzutage angemessen erinnert werden? In der filmischen Dokumentation von Torsten Eckold und Daniel Börner (Produktionsjahr: 2014; Länge: 63 min) geben nicht Historiker eine Antwort, sondern Augenzeugen der Geschehnisse vor nunmehr 62 Jahren. Aus den Perspektiven von Zeitzeuginnen und Zeitzeugen entsteht eine vielschichtige, emotionale und persönliche Collage der Ereignisse im Sommer 1953.

Einige Ausschnitte der Zeitzeugendokumentation können vorab hier auf unserer Homepage angesehen werden.


Foto: Sowjetischer Panzer am Nachmittag des 17. Juni 1953 in Jena / Archiv GWS

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017