Meldungen des Jahres 2015

Meldung vom 31. März 2015

Vorstand der Geschichtswerkstatt Jena im Amt bestätigt

Die Mitglieder der Geschichtswerkstatt Jena GWS-Bürohaben ihren Vereinsvorstand im Amt bestätigt. Die am 28. März 2015 tagende Mitgliederversammlung wählte Dr. Henning Pietzsch erneut zum Vorsitzenden und Maria Palme wiederum zur Schatzmeisterin. Der Vorstand wird weiterhin ergänzt durch Daniel Börner und Matthias Tordinic. Marco Stritzinger kandidierte aus persönlichen Gründen nicht mehr, so dass an seiner Stelle Torsten Eckold in den Vorstand gewählt wurde. Die Mitglieder zogen angesichts zahlreicher absolvierter Projekte und durchgeführter Veranstaltungen ein positives Resümee der zurückliegenden Vereinsarbeit. Im weiteren Verlauf des Jahres 2015 steht neben neuen Ausgaben der Zeitschrift „Gerbergasse 18“ vor allem die Zeitzeugenwerkstatt zu 25 Jahren Friedlicher Revolution und Deutscher Einheit in Jena im Mittelpunkt der Vereinsarbeit.

 

Die Mitgliederversammlung nahm darüber hinaus erfreut zu Kenntnis, dass die Geschichtswerkstatt ein neues Bildungsprogramm gestartet hat. Es trägt den Titel „Wende der Generationen“, läuft bis Ende 2016 und richtet sich primär an Jugendliche bzw. junge Erwachsene, die sich an eher ungewöhnlichen Bildungsorten aufhalten (müssen). So finden Projektkurse zum Beispiel im Thüringer Jugendarrest statt. Neben historischen Inhalten und einer undogmatischen Wissensvermittlung bildet die aktive Auseinandersetzung mit Gegenwartsfragen der politischen Bildung einen Schwerpunkt. Das Bildungsprogramm wird vom Innovationsfonds des Bundesjugendministeriums gefördert. Die Geschichtswerkstatt ist jedoch auch auf Unterstützung in Form von Spenden angewiesen, die auf der Online-Spendenplattform „betterplace.org“ unter www.betterplace.org/p27526 einfach und sicher möglich sind.

Foto: Blick auf das Büro der Geschichtswerkstatt (Heinrich-Heine-Straße 1 in Jena-Ost) / Henning Pietzsch

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017