Zeitschriftenarchiv der "Gerbergasse 18"

Heft 1 - Ausgabe I / 1996

« zurück


 

Heft 1 - Ausgabe I / 1996


Udo Scheer
Gegen Geschichtsklitterung

Zwischen Waldheim und Mauerfall
Betrachtungen zur politischen Strafjustiz in der DDR

Polizeiliche Innenansichten zur Wende
Eine mögliche Überlebensstrategie: Sicherheitspartnerschaft

Auerbach: Stasi erklärte dem eigenen Volk den Krieg
Doch Platzdasch sieht das anders, will die DDR schönreden

Es darf nichts unter den Teppich gekehrt werden
Von der Notwendigkeit, sich an Domaschk zu erinnern


Frank Döbert
Der Schrei nach Freiheit - zum 17. Juni 1953 in Jena

20.000 Jenaer demonstrierten, bis die Panzer kamen

Ein düsteres Kapitel DDR-Geschichte
Blick in einst streng geheime Akten, die durch Zufall der Vernichtung entgingen


Ina Scheibe
Unvermittelt verurteilt - nach Denunziation

Der 17. Juni und seine Folgen für Werner Beer

Courage eines Augenblicks: 25 Jahre Arbeitslager
Walter Scheler und der Volksaufstand am 17. Juni


Manfred Wagner
Ein williges Werkzeug der westlichen Kriegstreiber
Der Fall Theo Herrmann aus dem thüringischen Lehesten


Heinz Voigt

Die ganz große Angst vor dem Flächenbrand
Wie die Stasi die Gewerkschaft Solidarnosc ausspionierte

Von "Rotwein-Fehden" bis Feind "Rolf Biermann"
Die Stasi und die Ordografie - In Akten gefunden


Jürgen Fuchs
Jetzt bin ich raus, jetzt kann ich erzählen
Sitzt dort nicht Prof. Dr. Ludwig Elm?


Renate Ellmenreich

Der größte Hund im ganzen Land: Der Denunziant
Achtes Gebot: Du sollst nicht falsch Zeugnis reden

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017