Zeitschriftenarchiv der "Gerbergasse 18"

Heft 37 - Ausgabe II / 2005

Heft 37 - Ausgabe II / 2005


« zurück



THEMEN

Heinz Voigt
Bücherwurm und "Terrorist"
Josef Kneifel und der Anschlag auf das Panzermonument

Prof. Dr. Eckhard Jesse
Ich bin politischer Gefangener
Josef Kneifel: Geltungssucht spielte bei dem Anschlag auf den Sowjet-Panzer keine Rolle


SPORT/STASI

Thomas Purscke
Hans Dampf in allen Gassen
Multitalent Bernd Stange: Trainer, Friedensbotschafter und Lügenbaron


SCHULE/STASI

Dieter Barth
Vieles wäre uns erspart geblieben
Einige erforderliche Bemerkungen zu "Die alten Genossen melden sich wieder"

Manfred Wagner
Unter Legende ins Dienstzimmer
des Direktors - Die inoffiziellen MfS-Kontakte in der EIOS Wickersdorf


POLITISCHE BILDUNG

Achim Beyer
Es gab keine Siegerjustiz
15 Jahre Einheit - Illusionen, Realitäten, Erfolge


REZENSIONEN

Daniel Börner
Absurde Strategie der "Befreier"
Zu Hubertus Knabes Buch "Tag der Befreiung? Kriegsende in Ostdeutschland"

Hans-Joachim Föller
Man muss über den Stalinismus reden
Zweiter Teil des Courtois-Schwarzbuches


MfS-WESTARBEIT

Helmut Müller-Enbergs
Mythen- und Legendenbildung
Die Westarbeit des MfS - Einmalige Quellenlage, trotz vieler Lücken


SCHILLERJAHR

Dr. Jörg Bernhard Bilke
Denn er ist unser!
Gedanken zum Schillerjahr 1955 - Der Zugriff der SED-Ideologen auf die deutsche Klassik


TERRORJUSTIZ

Baldur Haase
Von "Hüpfemännern" und Hetzschriften
Wie die Stasi im Jahre 1952 Staatsfeinde ersann und bestrafen ließ

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017