Meldungen des Jahres 2015

Meldung vom 05. Februar 2015

Anpassung als evolutionäre Notwendigkeit und Überlebensstrategie in der Diktatur

Rezension zu Roland Jahn: Wir Angepassten. Überleben in der DDR, Cover JahnMünchen 2014

Als Historiker kann man sich manchmal nicht dem Gedanken erwehren, dass die Bedeutung von Zeitzeugen in der jüngsten Zeitgeschichte gelegentlich überbeansprucht wird. Gleichzeitig ist die Zeitzeugenschaft eine wichtige Quelle, die ihre Risiken hat. Denn das Erinnerte wird nicht selten in der Wiederholung neu zusammengesetzt. Es entstehen dabei oft andere Bilder der Erinnerung, die das Erinnerte neu zusammensetzen. Deshalb wird jeder seriöse Historiker stets versuchen, die Erinnerungen der Zeitzeugen mit anderen Quellen in einen Kontext zu stellen, um den „Wahrheitsgehalt“ zu entschlüsseln. Gerade auch deshalb, weil inzwischen eine Vielzahl an zeitzeugengestützter Erinnerungsliteratur veröffentlicht wurde. Und jede darin festgehaltene Erinnerung ist zunächst für sich gesehen „die“ Wahrheit, die oft genug aus der subjektiven Reflexion und Erinnerung zur allgemeingültigen Wahrheit erhoben wird. Weiter ...

Text: Dr. Henning Pietzsch
Cover: Piper Verlag


 
Veranstaltungshinweis:

Lesung mit Roland Jahn aus "Wir Angepassten. Überleben in der DDR"
Termin: Mittwoch, 25. Februar 2015, um 20:00 Uhr
Ort: Volkshaus (Großer Saal), Carl-Zeiß-Platz 15, 07743 Jena
Eintritt: VVK (Touristinfo) 6,- / 8,- €; AK 8,- / 10,- €
Nähere Informationen zur Lesung sind hier abrufbar.

 
 
© Geschichtswerkstatt 2017